Ansuchen um mögliche Beihilfen aus dem Katastrophenfonds für Gebäude/Dächer

Personen, die nicht oder nicht ausreichend gegen die Auswirkungen des Hagelunwetters vom 24.6.2021 versichert sind, haben die Möglichkeit, um Beihilfe aus dem Katastrophenfonds des Landes NÖ bei der Gemeinde anzusuchen. Hierfür sind Name des Mieters und/oder Besitzers der Liegenschaft, Adresse, Kontaktnummer und ev. Fotos des Schadens erforderlich. Der Gesamtschaden abzüglich allfälliger Ansprüche gegen Dritte (z.B. Versicherung, Schadenersatz) muss € 1.000,00 übersteigen. Die Beihilfenhöhe beträgt bezogen auf die anerkannte Schadenssumme abzüglich einer allfälligen Versicherungsleistung bis max. 20 %. Für Rückfragen melden Sie sich bitte am Gemeindeamt.